Begehung des Alten Friedhofs fiel ins Wasser

Für Freitagnachmittag, 22.10.21 hatte Herbert eine Begehung des Alten Friedhofs in Rhede organisiert. Herr Theling vom Grünflächenamt hatte eine Führung zugesagt, Hans wollte sich um die Finanzen kümmern. Aber keiner von ihnen hatte für trockenes Wetter gesorgt. So standen wir also mit über 20 interessierten Sängern und Ehefrauen vor dem Tor des Friedhofs und blickten eher sorgenvoll zum Himmel als neugierig in den Park. Herr Theling sprach gegen das Trommeln des Regens an und erläuterte die Entstehungszeit dieses Friedhofs, zeigte uns die Urnenfelder, wo die Gräber nicht direkt geschmückt werden können, und einige der alten Grabsteine mit teils sehr prächtigen Monumenten.
Auch auf dem „Heldenfriedhof“ waren wir, doch den kannten wir ja ganz gut, vor ein paar Jahren hatte wir noch am Volkstrauertag dort gesungen. Manche suchten nach Gräbern, an denen sie in ihrer Kindheit oft gewesen waren, einige fanden sogar das Grab ihrer Großeltern wieder. Doch der Regen wurde immer stärker, Regencape und Schirm hatten schon den Kampf aufgegeben, da entschlossen wir uns, die Führung abzubrechen, vielleicht später mal fortzusetzen. Alle eilten aus dem Friedhof raus, viele zu ihren Fahrrädern. Die nette Frage „Hat noch einer Lust auf ein Bier?“ wurde kurz entschlossen beantwortet mit „Nein, heute nicht mehr!“

Zurück